Have any Questions? +01 123 444 555

Fliegenfischen in Slowenien

Fliegenfischen in Slowenien

 

tl_files/ffi/pictures/Dest/SLO/Soca/7.jpg
Soča

tl_files/ffi/pictures/Dest/SLO/Idrijca/idrijca.gif
Idrijca

tl_files/ffi/pictures/Dest/SLO/Unec/Un1.JPG
Unec (Unica)

tl_files/ffi/pictures/Dest/SLO/Sava/Sa1.JPG
Sava Bohinjka

tl_files/ffi/pictures/Dest/SLO/Lepena/Lep5.JPG
Lepena

 

Slowenien bietet einige der besten Gewässer für das Fliegenfischen auf Salmoniden in Europa. Das Tal der Soča wird auch "das vergessene Tal" genannt und an ihm ist die Industrialisierung im letzten Jahrhundert offenbar völlig vorbei gegangen. Die Soca ist ein Juwel unter den europäischen Flüssen und seine Wasserfarbe bedingt durch den schneeweissen Untergrund(Kalkgestein) ist einzigartig. Neben Äschen, Bach- und Regenbogenforellen werden Sie dort auch Bekanntschaft mit der größten slowenischen Salmonidenart, der Marmorata(Salmo marmoratus), schließen. Diese Forelle ist dort heimisch und wurde durch Bewirtschaftungsfehler von der Bachforelle fast verdrängt. Diese hybridisierte mehr und mehr mit den noch verbliebenen Marmoratas, doch durch ein großangelegtes Rettungsprogramm ist die Marmorata nun in diesen Gewässern wieder die dominierende Fischart, obwohl man größere Exemplare(60 cm und mehr) untertags oft gar nicht zu Gesicht bekommt. Nur am Morgen und am Abend gehen auch einmal größere Fische auf Raubzug. Da dürfen Sie sich dann nicht wundern, wenn sich einmal ein Schatten vom Grund löst und ihre an der Angel zappelnde Beute verfolgt. Unter Umständen werden sie das Glück haben, auch einmal eine wirklich kapitale Marmorata zu erspähen. Diese Fische erreichen Größen bis zu 1,30 m, wenn auch Fische mit einem Meter Länge schon als sehr kapital gelten.

 

Die Tageslizenzen in Slowenien sind zwar ähnlich teuer wie in Österreich, doch dürfen diese Gewässer ausschließlich mit der Fliegenrute befischt werden. Surfen Sie via Link auf den entsprechenden Seiten. Vielleicht ist etwas für Sie dabei.

Copyright © Günter Feuerstein