Have any Questions? +01 123 444 555

Rissbach oberhalb von Hinterriss

Natur pur am Rissbach (A)

Der Rissbach -einer der letzten natürlichen Flüsse im Karwendel- gehört zu Tirol(A), ist aber nur über Deutschland aus zu erreichen. Er fliesst durch das fast unberührte Rissbachtal und mündet bei Vorderriss in den Sylvensteinsee. Als Karstfluss ist der Rissbach gekennzeichnet von vielen Quellen, die am Enger Grund am Fusse von Spitzkarspitze und Hohljoch austreten. Nach ein paar Kilometern versickert er vollständig für ein paar hundert Meter, um weiter flussab wieder zu Tage zu treten. Sein Wasser ist dort kristallklar. Im Flussverlauf stossen zahlreiche Nebenflüsse hinzu, sodass er bei Hinterriss schon eine gute Breite aufweisst. Bei Starkregen kann er sehr stark anschwellen, und das Wasser donnert dann mit grossem Getöse durch die Rissbachklamm zwischen Hinterriss und Vorderriss. Leider wird das Wasser des Rissbachs, das ursprünglich vollumfänglich in die Isaar floss, gleich nach der Grenze vollständig dem Walchenseekraftwerk zugeführt. Das Flussbett weisst in weiterer Folge eine Breite von mehreren hundert Metern auf, ist aber leider über grosse Teile des Jahres wegen Wasserkraftnutzung wasserlos.

Ausschliesslich Cocooning

Im Rissbach findet ausser zur Stützung der ursprünglichen Bachforelle durch Cocooning kein Besatz statt. Die Bachforellen sind von der Grösse her, der Höhenlage entsprechend, können aber auch bis 40 cm erreichen. Einzelne Exemplare werden auch deutlich grösser.

Fischereilizenzen des 35km langen Reviers(fly only) sind über www.hejfish.com oder über den Pächter Martin Schoissengeier erhältlich.

[

Copyright © Günter Feuerstein