Have any Questions? +01 123 444 555

Double Slam im Hafen von Sydney
2017-01-05 13:49

Double Slam im Hafen von Sydney

Nachdem ich im Hafen von Tauranga keine schwarzen Stingrays ausmachen konnte, in deren Schlepptau gewöhnlich Kingfische zu beobachten sind und ich auf den Flats von Collingwood “nur“ einen guten Kahawei vom Flügel des einzigen Stingrays pflücken konnte, den ich dort gesichtet hatte, hatte ich meine Kingfisch Hoffnungen bereits begraben. Das Wetter spielte einfach nicht mit, denn es regnete an beiden Orten, und die für das Spotting so wichtige Sicht war gleich null.

Bereits in Sydney auf meinen Abflug wartend, erreichte mich dann eine Message von meinem Freund Gavin Davis, der mich fagte, ob ich denn Lust hätte, es noch einmal im Hafen von Sydney zu versuchen. Dass musste er mich natürlich nicht zweimal fragen. Am nächsten Morgen in aller Frühe legten wir los, denn um 10h musste ich bereits wieder im Hotel sein um auszuchecken. Olli-Mikael Vaittinen war auch mit von der internationalen Partie.

Es war nur leichter Wind zu spüren und so war mein Optimismus sehr gross. Mein Gefühl täuschte mich nicht, denn bereits beim zweiten Wurf an den ersten Channelmarker, den Gavin ansteuerte wurde mein chartreusefarbiger Clouser attackiert. Der Anschlag sass und die gewaltige Gegenwehr  lies keinen Zweifel aufkommen. Kingfisch, endlich! Diese Ein paar Miinuten später war der Fisch gelandet. Auch Maxi hatte nocch eine Attacke auf seinen Popper, dann war alles wie abgeschnitten. Die Tide kam zum Stillstand und wir warteten gezwungenermassen, bis wieder Bewegung ins Wasser kam. Zwischenzeitlich suchten wir nach raubenden Vögeln und wurden auch fündig. Es waren Tailor. In kurzer Zeit landeten wir drei Fische, denn diese Kerle stürzen sich einfach auf alles, was irgendwie in ihr Maul passt. Der Slam war nun greifbar nah, denn der harte Brocken mit dem Kingfisch war ja schon geschafft. Wir gatten Glück, denn beim Marinestützpunkt war ordentlich was los an der Oberfläche. Es sollten doch hoffentlich auch Kahawei dabei sein.

Schon nach wenigen Würfen hatte ich wieder Kontakt mit einem guten Fisch, doch der ersehnte Sprung blieb aus. Es war erneut ein Kingfisch, den ich lande konnte. Der nächste Fisch durchbrach gleich beim ersten Run die Wasseroberfläche. Es war geschafft, und gleich danach landete ich noch einen weiteren Australian Salmon, diesmal war es sogar ein Double Hook-up, denn Maxi drillte gleichzeitig seinen ersten Kingfisch. 

Es war ein perfekter Abschluss, bei dem ich je zwei Kingies, Salmon und Tailor landen konnte - ein doppelter Slam sozusagen. Pünktlich warich wieder im Hotel mit einer ganzen Menge schöner Erinnerungen im Kopf.

Danke Gavin, dass du meinen Kingfisch schliesslich doch noch ermöglicht hast!

Fotos: Gavin Davis, Günter Feuerstein

Zurück

Copyright © Günter Feuerstein