Have any Questions? +01 123 444 555

Die Wahl der richtigen Fliegenschnur

Es gibt ausreichend Gründe für ein riesiges Sortiment

Was ich bei Flugreisen immer im Handgepäck statt im Koffer habe, das sind meine Fliegenschnüre und wenn möglich auch die Rollen. Fliegenruten gibt es vor Ort eventuell noch zu kaufen und als Fliegenrute könnte im Notfall auch eine Spinnrute herhalten. Ohne die richtige Fliegenschnur geht aber rein gar nichts, speziell dann, wenn man abseits der Norm auf ganz spezielle Zielfische angeln möchte.

Warum Rio?

Als ich im Jahre 1996 an der berühmten Chatsworth Angling Fair als Special Guest für Wurfvorführungen eingeladen wurde, lernte ich dort Simon Gawesworth kennen. Über die Jahre trafen wir uns an diversen Messen in Europa und den USA. Dort blieb Simon schliesslich hängen und begann für RIO, damals noch im Besitz des Gründers Jim Vincent, zu arbeiten. Seitdem sind viele Jahre vergangen, und RIO wurde an Sage verkauft. Danach ging es rasant bergauf und RIO entwickelte sich zum Marktführer. Immer an vorderster Front mit dabei - Simon Gawesworth, der mittlerweile der Marketingleiter für den Bereich USA, CDN und AUS ist. Nach einem kurzen Mailwechsel mit Simon und Rudi Heger, der für den deutschsprachingen Raum Rio's Grosshändler ist, war der Markenwechsel geritzt. Nun freue ich mich sehr auf die Zusammenarbeit und denke, dass ich den einen oder anderen wichtigen Input zur Weiterentwicklung leisten kann.

Simon Gawesworth and Guenter Feuerstein
Simon Gawesworth und Günter Feuerstein in Idaho Falls/USA

Die Qual der Wahl

Wenn man sich durch Rudi'Heger's Katalog blättert, finden sich 20(!) Seiten mit Rio Schnüren. Dies ist für viele ein Dschungel, in dem sie sich nur schwer zurechtfinden und der schon oft ratlose Köpfe produziert und für zahlreiche Anrufe bei mir gesorgt hat. "Wofür braucht es denn so viele verschiedene Schnüre?", fragt sich da der eine oder andere Fliegenfischer. Ganz einfach: Es gibt kein 08/15 Gewässer und auch keinen 08/15 Fliegenfischer. Die Bäche und Flüsse sind verschieden breit, schnell, mit oder ohne Rückraum, wir fischen mit Einhand-, Zweihand- oder gar mit Switchruten. Die TLT Technik verlangt DT Schnüre, während man Gebetsroither und vielen anderen Stilrichtungen heute mit WF Schnüren wirft. Und da wäre ja auch noch die Unterhandtechnik, die Schussköpfe verwendet, Skagit hat sich da angehängt und benötigt ganz spezielle kurze Variationen davon, um grosse Fliegen auch im schnellen Wasser tief und langsam fischen zu können. Und da wären dann auch noch die vielen verschiedenen Fischarten, die allesamt mit mit der für sie abgestimmten Schnur effizienter befischt werden können. Fische ich im Sommer auf Hecht, dann verwende ich eine Floating Line oder Intermediate. Im Herbst fische ich auf den gleichen Fisch mit einer Sinkschnur. In Salzwasser werden andere Schnüre verwendet, als im Süsswasser und wer gar in den Tropen fischt, der weiss, dass eine Kaltwasserschnur dort so weich wird, dass man das Gefühl hat, man würde mit einer Spaghetti fischen inklusive den damit zusammenhängenden Verwicklungen beim Handling und Schiessenlassen.

Gibt es denn keine Allroundschnur?

Als Allroundschnüre werden Schnüre bezeichnet, mit denen man in Gewässern von 10-15 m Breite mit der Trockenfliege und kleineren Nymphen sein Auslangen finden kann und mit denen auch Anfänger zurechtkommen. Trotz alledem gibt es Anfängerschnüre, mit denen man wesentlich leichter zu einem passablen Wurf kommt. Auch diese sind wieder speziell und eigentlich keine Allroundschnüre mehr. Sie dienen dem Zweck, dem Novitzen den Einstieg zu erleichtern. Ein Profi, der gar Castingturniere bestreitet, hat da ganz andere Vorstellungen. Auch für ihn gibt es die optimale Schnur von Rio. Ein Anfänger wäre damit endlos überfordert. Casting ist ein Hochleistungssport der nicht ohne Kraftkammer auskommt. Casting hat mit dem Fliegenfischen, wie wir es kennen, eigentlich nicht viel gemein. Unser Ziel ist es, möglichst ohne Kraft elegant und gleichzeitig vorsichtig zu präsentieren, ohne die Fische zu verscheuchen. Dafür brauchen wir die passende Schnur.

Mobilität schafft neue Möglichkeiten

Und dann gibt es ja auch noch Fische, die man mit der Nymphe oder dem Streamer überlisten muss, und auch dafür gibt es je nach Gewässer den jeweils idealsten Schnurtyp. Zu Gebetsroithers' Zeiten fischte man in unseren Breiten mit der Trockenfliege vor allem auf Forellen und Äschen. Hechte, Karpfen, Barben und Döbel galten eher als Unkraut, das man links liegen liess. Selbst das Nymphenfischen war damals noch verpönnt. Somit waren die Händler auch nicht gezwungen, so viele verschiedene Schnüre anzubieten. Heute ist der Mensch sehr mobil. Mit der Mobilität wuchs auch das Bedürfnis, ganz andere Fische eventuell sogar am anderen Ende der Welt zu befischen. Dies verlangt Vorbereitungen und ein intensiveres Auseinandersetzen mit den Zielfischen. Dazu gehört besonders auch der Schnurkauf, denn in vielen abgelegenen Regionen gibt es keine Fliegenschnüre zu kaufen.

RIO ist darauf bedacht, den globalen Angler zu unterstützen und versucht, für jeden die passende Schnur anzubieten.

mit RIO Tropical GT line

Der wichtigste Teil der Ausrüstung

Die Fliegenschnur ist unter dem Strich der wichtigste Teil unserer Ausrüstung, vergleichbar mit dem Ski des Skifahrers. Inzwischen hat auch in diesem Bereich die Vielfalt zugenommen, und es hat inzwischen sicher jeder begriffen, dass sich mit einem stark taillierten, kurzen Ski keine langen Abfahrtsschwünge machen lassen. Die richtige Fliegenschnur bringt unsere Fliegen mit der höchsten Effizienz und Präzision zum Ziel. Selbst wenn man kein Profi ist, tut man sich mit der optimalen Schnur wesentlich leichter.

Aus meinen Ausführungen ist ersichtlich, dass die Vielfalt im Katalog eines Grosshändlers Sinn macht. Wenn man einen guten Händler kennt, der auch Fliegenfischer ist, dann wird man mit Sicherheit eine gute Schnur für sein Zielgewässer oder seine Zielfischart bekommen. Aber auch wenn kein Händler in der Nähe ist, der mit der Fliege fischt, muss man trotzdem nicht ob der Qual der Wahl verzweifeln.

Für diesen Fall hat RIO den Fly Line Selektor geschaffen, mit dem jeder in kürzester Zeit und gleich online die passende Schnur findet. So kann man sich den Weg zum Händler sparen und die Schnur bequem von Zuhause aus ordern.

Probieren Sie es doch gleich aus!

RIO Fly Line Selector

Interessante RIO Videos

Copyright © Günter Feuerstein