Have any Questions? +01 123 444 555

Fliegenfischen an der Alm

Die Alm

Die Alm gehört mit Recht zu Österreichs schönsten Revieren für Fliegenfischer. Sie entspringt aus dem Almsee bei Grünau im Almtal nördlich des Toten Gebirges und fließt nach ca. 50 km Kilometern ihres abwechslungsreichen Laufes schließlich in die Traun. Auf ihrem Weg passiert sie auch Vorchdorf. Dort und im örtlichen Gasthof können die Lizenzen für dieses Gewässer bezogen werden. Gefischt werden kann von oberhalb des Kraftwerks in Fischböckau flussabwärts bis Haresau. Die Streckenlänge beträgt 4 km. Ebenfalls gefischt werden kann an der Laudach. Die Laudach ist ein Zubringer der Alm, der einen fast ausschließlichen Bachforellenbestand aufweist und für das Fischen mit leichtem Gerät prädestiniert ist.

Laudach I: von Kirchham (Bäckermühlbrücke) bis Vorchdorf,ca. 5km lang Laudach II: Unterer Teil der Laudach ab Vorchdorf ca. 5km lang

Im Gegensatz dazu ist der Fischbestand der Alm gemischt. Bachforellen, Äschen und Regenbogenforellen fühlen sich im kristallklaren, weitgehendst natur-belassenen Wasser der Alm gleichfalls wohl. 

 



Alm Schönheiten

       tl_files/ffi/pictures/Dest/Austria/Alm/9.JPG    

 

tl_files/ffi/pictures/Dest/Austria/Alm/10.JPG
  
Der Fischbestand der Alm ist naturgewachsen. Die Fische sind von herausragender Schönheit.

 

Gewässer und Preise:

Preise unverbindlich Stand 2014

 

Alm:

Tageskarte: 65,- Euro
Hoftaverne Ziegelböck Tel. 07614/6335 oder 6404 www.hoftaverne.at


 

Laudach:

 

Länge: ca.10 km
Breite: ca.5-15 m
leer

Tageskarte:
Laudach I 45,- Euro
Laudach II 45,-Euro

Hoftaverne Ziegelböck Tel. 07614/6335 oder 6404 www.hoftaverne.at

Copyright © Günter Feuerstein